Hundeschule   Roger Meyer 
Wäre der Mensch als Hundeführer oder Hundeführerin perfekt, dann wäre es der Hund sicher auch!

Die Familienhundeausbildung: 

In dieser Ausbildung steht die Alltagsbewältigung im Vordergrund.

Ihr Hund soll nach Möglichkeit ein angenehmes Mitglied der Gesellschaft werden können.
Auch hier können kleine Veränderungen im Umgang und in der Führung helfen Probleme erst gar nicht entstehen zu lassen.
Richtiges und nicht sinnloses oder vom Hund falsch interpretiertes Loben kann man lernen!
Sinnvolle Beschäftigung bis hin zu sportlichen Teilbereichen fördern und fordern Hund und Halter.
Stressfreie Leinenführigkeit und neutrale Artgenossenbegegnungen gehören ebenso in diesen Ausbildungszweig.
Auch bleibt immer genügend Zeit um Fragen zu beantworten und Problemlösungen zu erarbeiten.
Das Erkennen von Calming Signalen, das richtige Einschätzen von fremden Hunden, sowie die Grenzen des eigenen Hundes kennen lernen und so Konflikte erst gar nicht entstehen zu lassen.
Vorbereitung auf spezielle Ausbildungsziele.Es würde mich freuen, Sie in der Ausbildung mit ihrem Hund begleiten zu können.